Freyenpfalz

Die Metropole, einst Capitale der Freyenmark, stand heute zum grössten Teil leer. Viele Häuser und Paläste sind schutzlos dem Unbill der Natur ausgesetzt. Aus nur wenigen Fenstern fällt des Abends noch Lichtschein, in dem sich allerdings auch mittlerweile allerlei zwielichtige Gestalten tummeln. Die letzten Bewohner um den Schuster Jasper Dreieich versuchen zwar, das Allernotwendigste in Stand zu halten, scheinen jedoch einfach bei der schieren Größe der Aufgabe ein Rückzugsgefecht zu führen. 
Zwar vermag man noch ein Bett in einer Taverne zu bekommen, doch der Glanz und die Hoffnung alter Tage scheinen verflogen – nur die riesige Statue zu Ehren der Gefallen scheint neben der Feste Freyenpfalz selbst das letzte vollständig intakte Bauwerk zu sein. Letztere wird durch Sol Liv Eisenkeil und ihre Helfer in Stand gehalten und gelegentlich sogar von Ihr bewohnt.